5 Dinge, die du wissen solltest, bevor du einen Hochzeitsfotografen buchst

Ihr plant eure Hochzeit, wollt jetzt einen Fotografen / Fotografin buchen und seid euch nicht sicher, worauf ihr achten sollt?


Vielleicht kann ich euch etwas helfen! ;)


1 Equipment spielt nur teilweise eine Rolle

Prinzipiell kann man man fast jeder Kamera gute Bilder machen - es kommt meist eher auf das Know How, die Komposition des Bildes und oft auch mehr auf die Objektive als auf die Kamera selbst an. Allerdings finde ich es gerade bei der Hochzeit wichtig eine Kamera mit 2 SD Karten Slots zu haben (auf die die Kamera gleichzeitig schreibt). Wenn eine SD Karte dann kaputt sein sollte habe ich die Bilder immer noch auf der zweiten SD Karte - das beruhigt zumindest mich als Fotograf auch enorm. Auch besonders gut ist es für alles einen Ersatz zu haben: 2 Kameras und mehrere Objektive. Es müssen ja nicht die selben sein aber wenn die Haupt-Kamera kaputt geht ist es essenziell trotzdem weiter arbeiten zu können, auch wenn die andere Kamera vielleicht nur eine SD Karte benutzen kann und dann nicht mehr Vollformat hat oder ähnliches. Zumindest gibt es weiter Bilder!


2 Was erwartest du?

Sei dir vorher im klaren, was du von deinem Hochzeitsfotografen erwartest. Je mehr Rahmenbedingungen du selbst hast, desto eher kannst du die Wahl der möglichen Dienstleister eingrenzen. Das kann natürlich alles sein von Zeit über Ort und Budget. Aber auch andere Aspekte können eine Rolle spielen. Wenn die Braut getting ready Fotos möchte, sich mit einem Mann dabei aber nicht wohl fühlt könnte das ein Kriterium sein, ausschließlich weibliche Fotografen zu suchen. Wenn die Hochzeit in einer bestimmten Religion oder Tradition stattfindet kann es ja auch durchaus sinn machen jemanden zu finden, der diesen Werten entspricht und auch etwas damit anfangen kann.


3 Stil

Zu den Erwartungen kann auch der Stil der Fotos gehören. Bildkompositionen können eine besondere Stärke oder Schwäche von Fotografen sein, genau wie die Bildbearbeitung. Sucht euch also einen Fotografen anhand seines Portfolios aus. Was ihr seht ist in der Regel was ihr bekommt. Soll der Fotograf stark davon abweichen, was er typischerweise macht kann das auch daneben gehen - gerade an einem so schnell getaktetem Tag wie eurem Hochzeitstag.


4 Budget

Klar sucht ihr einen Fotografen nach eurem Budget - bedenkt dabei aber bitte folgendes: es ist euer Hochzeitstag und man bekommt häufig, was man bezahlt. Dabei meine ich natürlich nicht zwangsläufig nur die Bilder, die dabei heraus kommen, sondern auch die Erfahrung vor und nach der Hochzeit mit dem Fotografen. Wie viel Zeit nimmt sich der Fotograf für euch und wie flexibel ist er bzw wie geht er auf eure Ideen und Wünsche ein? Nehmt euch Zeit und überlegt genau, was ihr alles fotografiert haben wollt und was euch das ganze Wert ist.


5 Persönlichkeit

Das aus meiner Sicht wichtigste: Seid ihr auf einer Wellenlänge? Wenn der Hochzeitsfotograf mehr wie ein weiterer Gast oder Freund auf eurer Feier ist, ergibt das eine wesentlich entspanntere Atmosphäre. Der Fotograf wird ohnehin einen Großteil des Tages an eurer Seite sein - da sollte man sich auch gut verstehen. So seid Ihr auch entspannter, was man auf den Bildern sehen wird!

Lernt euren Fotografen also vorher kennen ;)

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Notfalltasche - das must have für jede Hochzeit!

Ihr feiert demnächst Hochzeit oder seid demnächst Trauzeuge oder Trauzeugin? Dann darf diese kleine Tasche nicht fehlen! Auf einer Hochzeit kann einiges schief laufen - leider. Aber man kann ja dafür

  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Pinterest Icon
  • Google Places

Denis Möller Photography 2019

Wennigsen (Deister)